Prinzen – Keiler am 13.5.2016

  • 0
  • Juni 9, 2016

Am Freitag vor Pfingsten stand bei traumhaftem Wetter das Heimspiel gegen die Prinzen an, den  Tabellenführer, der bis dahin ohne Punktverlust die Saison bestritten hatte. Parallel zum Länderspiel angesetzt mussten wir das zahlreiche Publikum leider mit der Nationalmannschaft teilen; es blieben aber genug Zuschauer für die nationale Sache über. Zunächst versprach Freitag der 13. seinem Namen alle Ehre zu machen. Der Termin vor Pfingsten ließ uns in der Teamdatenbank sowieso nur mit 11 Spielern auflaufen, kurzfristig mussten Reinhard und Kai wegen Männerschnupfen absagen, Benny konnte wegen Achillessehnenproblemen eigentlich nicht laufen. Die Prinzen reisten mit der gesamten Kapelle von gefühlt 20 Mann an. Getaped vom weiblichen Physio der Nationalmannschaft (ziemlicher Krankheitsgewinn, doch nur vorgetäuschte Beschwerden?) konnte Benny dann doch auflaufen, in unserer Not verstärkten uns noch Douglas von den Uhlen und … von den …
Die ersten 15 Minuten fanden wir noch nicht zu unserem Spiel und gerieten stark unter Druck. Dies resultierte in zwei kurzen Ecken, die allerdings besonders durch Arnes heldenhaftes Herausstürmen ohne Gegentor blieben. Dies war der Weckruf für die Keiler und wir konnten mehr und mehr unser starkes Pressing spielen und die Prinzen damit merklich irritieren. Folgerichtig wurde die Abwehr der Prinzen nervös, spielte Christian den Ball in den Schläger, der – zum Erstaunen aller – eiskalt zu seinem ersten Treffer in der Sixpack-Liga verwandelte (Glückwunsch Christian, die nächste Runde geht auf Dich, reicht auch beim nächsten Training!). Recht kurz darauf konnten die Prinzen eine von gefühlt 10 kurzen Ecken gegen uns dann doch zum Ausgleich verwandeln; allerdings mit etwas Glück, denn Fabian lenkte – und das erstaunte niemanden – eiskalt zum zweiten Mal in der Sixpack-Liga ins eigene Netz ab (Glückwunsch Fabian, die nächste Runde geht auf Dich, reicht auch beim nächsten Training!). Kurz zuvor hatte es Jürgen noch erfolgreich geschafft, den linken Außenstürmer mit der Nase zu stoppen (einen schönen Menschen kann nichts entstellen, die Nase sah vorher auch schon so aus).

Es entwickelte sich ein äußerst intensives Spiel. Durch den unermüdlich kämpfenden Benny und unsere beiden Verstärkungen konnten wir im Mittelfeld das Spiel an uns reißen und ließen den Prinzen wenig Raum zum Spielen. Nach dem Seitenwechsel konnte Olli nach einem starken Konter über Douglas  über rechts (?) den Ball volley verwandeln und uns mit 2:1 in Führung bringen. Gefühlt dominierten wir danach das Spiel und erarbeiteten noch einige Großchancen, z.B. nach überragendem Solo von Benny durch den 7m Raum und argentinischer Rückhand ans Außennetz. Herauszuheben auch die starke Abwehrleistung von Arne, der immer wieder mit langen Bällen aus der Abwehr den Spielaufbau einleitete. Die Stimmung kippte dann ein wenig, das Spiel wurde aggressiver und es wurde zunehmend lauter . Leider mussten wir nach starkem Angriff der Prinzen über rechts noch den Ausgleich entgegennehmen. Der Schiedsrichter sah sich in der Schlussphase sogar gezwungen, einen Prinzen wegen Meckerns vom Platz zu stellen. Letztlich blieb es beim 2:2, für die Prinzen der erste Punktverlust der Saison, für uns unter den schlechten Vorzeichen ein grandioser Punktgewinn, auch wenn an diesem Abend gefühlt noch mehr drin gewesen wäre.
Ein insgesamt intensives Spiel mit interessantem Spielverlauf und 3 „geschenkten Toren“. Wie immer waren nach dem Spiel alle Ruppigkeiten schnell vergessen – dafür kennen sich die Prinzentruppe und die Keiler, die ewigen Gewinner der 3. Halbzeit, viel zu lange und zu gut.

Leave a Reply