12.11.2013 Sixpack Momen – Keiler 0:1

  • 0
  • 13. November 2013

Im Vorfeld dieses Spieles hatte unser Oberkeiler nichts unversucht gelassen, uns motivatorisch auf ungeahnte Höhen zu katapultieren. Somit schwappte uns die Siegeslust fast aus den Augen, als wir uns zum Aufwärmen am Dienstagabend auf Platz 2 trafen. Personell gut bestückt, konnten wir mit zwei Auswechselspielern loslegen. Die Momänner hatten ihre Spielaufstellung mit einem starken Mittelfeld gewählt und ließen uns erstmal im eigenen Feld unser Spiel aufbauen. Somit konnten wir den Ball gut über die Verteidigung von Seite zu Seite bewegen. Leider gestaltete sich das Spiel nach vorne schwieriger, da dort die Momänner sich sofort auf jeden unserer Spieler stürzten. Doch es gelangen uns trotz allem auch gute Spielzüge. Mit fortschreitender Spielzeit zeigte sich aber, dass das starke Mittelfeld der Momänner nicht genug von uns kontrolliert werden konnte und sie sich häufig freispielen konnten und nun nach vorne drückten. Aber unsere Verteidigung hatte heute nicht vor, irgendeinem Angriff nachzugeben. Somit bissen sich alle Angreifer die Zähne aus und jeder Versuch wurde vereitelt. Es schien, dass die erste Spielhälfe ohne Tor enden würde, wenn es uns nicht auf die letzte Sekunde gelungen wäre, eine kurze Ecke rauszuspielen. Da nur noch die Ecke ausgespielt werden würde, konnten wir alle Kräfte vor dem Tor konzentrieren, so dass die Momänner unter starkem Druck standen. Dann spielte Reinhardt einen Superball auf Julian, der dann einen astreinen Schuß in die linke Ecke plazieren konnte, so dass wir mit dem Tor des Tages in die Pause gehen konnte. Voller Euphorie starteten wir dann auch in die 2. Halbzeit, doch das Spiel entwickelte sich nun in eine Abwehrschlacht, da ein Durchkommen bei den Momännern fast aussichtslos wurde. Es lag wohl auch an uns, dass wir es nicht mehr umsetzen konnten, aber die wenigen Durchbrüche konnten kein weiteres Tor erzielen. Doch das eigentliche Frustpotential entwickelte der Sturm der Momänner vor unserem Tor. Schulli und wir (Jürgen, Kai, Christian und Arne) sorgten dafür, dass ihnen NICHTS gelang. Doch waren wir unendlich froh, als der Abpfiff ertönte, denn die Kraft hätte keine weiteren 5 Minuten gereicht. So haben wir die Saison mit einem Sieg abschließen können. Vielleicht starten wir dann in der Rückrunde auch so erfolgreich. Wir arbeiten daran!