4.6.2012 – Momem – Keiler 1:1 (0:0) :-)

  • 0
  • 5. Juni 2012

11 Spieler müssen es sein – und das scheint den Keilern für ein ordentliches Spiel auszureichen (mit der freundlichen und soliden Unterstützung durch Arne im Tor).

Das Spiel begann an diesem Montagabend bei Nieselregen und zu niedrigen Juni-Temperaturen bei den Momen bei TTK. Unser geliebter Trainer hat uns wieder einmal optimal auf den Momen-Sägezahnblock eingestellt. Das ist die Spielaufstellung der Momen: 3 Viererketten, die sich bei Spielverlagerungen schnell seitlich verschieben.

In der ersten Hälfte haben wir aus der grundsoliden Verteidigung zeitweise das Spiel deutlich dominiert und hatten uns 5-6 Spielsituationen im Schusskreis der Momen erspielt, dazu auch noch 3 Ecken, die wir leider wieder nicht nutzen konnten. Einmal erkämpfte Reinhard sich den abgewehrten Ball und zirkelte ihn von links an der Grundlinie entlang, so dass auch der Torwart überspielt wurde. Leider verfehlte Peter den hoppelnden Querball und er ging rechts am Tor vorbei.

Die Pause kam dann mitten in unsere Phase der Spielüberlegenheit hinein.

In der zweiten Hälfte waren die Momen präsenter auf dem Feld und kamen neu sortiert aus der Pause zurück. Und es kam wie es kommen musste: sie erzielten ein Tor in der 45. Minute durch einen steilen Pass in den Schusskreis, der von einem Momen noch leicht abgefälscht wurde und für unseren Torwart Arne unhaltbar hinter der Linie landete. Das hatten wir so nicht verdient! Unser Spiel wurde unkontrollierter. Auch wenn unsere grundsolide Verteidigung um Arne, Jens, Christian und Volker einiges abfischten und die gegnerischen Stürmer beim Spielaufbau austanzten – Volker zeigte sein wahres Können – und unser Vorderfeld mit Conny, Julian, Reinhard, Fabian, Roman und Peter tapfer kämpften, wir fanden einfach nicht in unsere Spielstruktur zurück. Und zu Recht gefiel das Spiel unserem geliebten Trainer überhaupt nicht. Es hätte beinahe noch schlimmer kommen können, als die Momem sogar noch eine Ecke bekamen.

Gegen jede Keiler-Sitte hatten wir uns schon fast mit der Niederlage abgefunden – im Spiel war einfach der Wurm drin.

Doch dann kam die 68. Minute: aus einem gut angelegten Konter heraus, der über den unermüdlichen Julian bei Fabian landete, überrannten wir die Momen. Und wie wir das mindestens 100 mal eingeübte hatten: Fabian spielten den Steilpass knapp über der Mittellinie in die Nahstelle vorbei an zwei Momen und schickte Peter in Richtung Momen-Tor, der gejagt vom Gegner den Ball in den Schusskreis führte und aus halbrechter Position den herausfliegenden Torwart überhebt, so dass der Ball links unten im Tor landet. Erlösung!

Das 1:1 war mehr als wohl verdient, das anschließende Bier und die leckeren Wraps rundeten einen schönen Wochenstart ab. Danke an die freundlichen Gastgeber!